Anpassungen

Installation Netzint-lmntoolbox

Um das LVM auf der VM Server zu vergrößern, steht in der Netzint lmn-toolbox ein Skript bereit. Dieses Tool wird später in der Anleitung verwendet, daher sollte die Toolbox installiert werden. Es gibt aber auch weitere nützliche Tools, um beispielsweise das LDAP zu editieren, Linbo anzupassen, unifi zu steuern oder auch das Netzint-Multitool.

Konfiguration Schritt 32

Erstellen und bearbeiten Sie eine Repository-Liste indem Sie folgenden Befehl auf dem Server eingeben:

$ nano /etc/apt/sources.list.d/netzint.list
Konfiguration Schritt 33

Schreiben Sie in die Datei folgende Zeile:

deb http://pkg.netzint.de/ precise main
Konfiguration Schritt 34

Verlassen Sie den Editor indem Sie Strg+x drücken. Sie werden gefragt, ob Sie die Änderungen speichern wollen. Drücken Sie Y und bestätigen den Speicherort/Dateinamen mit Enter.

Schreiben Sie folgende Befehle in die Konsole und bestätigen Sie jeweils mit Enter:

$ wget http://pkg.netzint.de/netzint.pub.key
$ apt-key add netzint.pub.key
Konfiguration Schritt 35

Schreiben Sie den Befehl

$ apt-get update

in die Konsole und drücken Enter.

Konfiguration Schritt 36

Schreiben Sie den Befehl

$ apt-get install netzint-lmntoolbox

in die Konsole und drücken Enter. Bestätigen Sie die Abfrage fortzufahren mit Y.

Konfiguration Schritt 37

Erstellen Sie die Grundkonfigurationsdateien mit dem Befehl

$ /usr/share/netzint/tools/createdefaults.sh
Konfiguration Schritt 38

Mit dem Befehl

$ nano /usr/share/netzint/etc/main.cfg

können Sie die Grundeinstellungen für einige Tools bearbeiten.

Konfiguration Schritt 39

Systemressourcen

XenCenter

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Server und wählen Herunterfahren. Wechseln Sie auf den Reiter General und klicken auf Properties.

Konfiguration Schritt 40

Wählen Sie auf der linken Seite CPU und tragen die gewünschte Anzahl virtueller Kerne ein und bestätigen die Einstellung mit Ok.

Konfiguration Schritt 41

Wechseln Sie auf den Reiter Memory und klicken auf die Schaltfläche Edit....

Konfiguration Schritt 42

Tragen Sie die gewünschte Größe des Arbeitsspeichers ein und bestätigen Sie die Einstellung mit OK.

Konfiguration Schritt 43

Wiederholen Sie die Schritte für die Anpassung für CPU und Memory für die anderen Virtuellen Maschinen in Ihrem Pool.

Wählen Sie aus der Bestandsliste links den Server an und wechseln Sie auf den Reiter Storage. Doppelklicken Sie die Festplatte ..._home bzw. wählen diese aus und klicken auf Properties.

Konfiguration Schritt 44

Tragen Sie im Feld Size die gewünschte Festplattengröße ein und bestätigen Sie die Eingabe mit OK.

Konfiguration Schritt 45

Bemerkung

Hier werden später die Homeverzeichnisse der Schüler und Lehrer sowie die Tauschverzeichnisse abgelegt.

Wiederholen Sie den Schritt mit der Festplatte ..._var. Hier werden später die Images der Schulnetzrechner abgelegt.

XOA / XenKonsole

Öffnen Sie XOA in einem Webbrowser und melden Sie sich an. Klicke Sie bei dem Server auf das Stopp-Symbol, um diesen herunterzufahren. Klicken Sie dann auf den Server, um auf dessen Übersichtseite zu gelangen.

Konfiguration Schritt 46

Klicken Sie auf das Bearbeiten-Symbol im Bereich General. Tragen Sie die gewünschte Anzahl virtueller CPUs sowie die Größe des Arbeitsspeichers für die VM ein und übernehmen die Einstellung mit der Schaltfläche Save.

Konfiguration Schritt 47

Wechseln Sie auf dem XenServer auf die Konsole mit dem Benutzer root.

Konfiguration Schritt 48

Geben Sie den Befehl

$ xe vm-disk-list vm=lmn62.server

ein und bestätigen Sie mit Enter.

Konfiguration Schritt 49

Bemerkung

Mit der Taste „TAB“ können Sie die Autovervollständigung nutzen. Sobald Sie die ersten Buchstaben eines Befehls oder des Namens der VM eingegeben haben, wird durch TAB der Befehl bzw. der Name vervollständigt.

Es werden Ihnen nun alle Virtuellen Festplatten der Servers „lmn62.server“ aufgelistet. Sie müssen in der Ausgabe die Virtual Disk (VDI) suchen, deren name-label mit ..._var endet. Notieren Sie sich die ersten Zeichen der UUID.

Konfiguration Schritt 50

Geben Sie den Befehl

$ xe vdi-resize uuid=<UUID> disk-size=XXXGiB

ein und bestätigen mit Enter.

Konfiguration Schritt 51

Bemerkung

Nutzen Sie die Autovervollständigung! Geben Sie bei der UUID die ersten Zeichen ein und drücken dann „TAB“ um die UUID einzutragen.

Wiederholen Sie den Vorgang für die VDI ..._home.

Starten Sie nun die VM mit dem Befehl

$ xe vm-start vm=lmn62.server
Konfiguration Schritt 52

Expandieren des LVMs auf dem Server

Tragen Sie in der Konsole des Servers folgende Befehle nacheinander ein und bestätigen Sie jeweils mit Enter:

$ /usr/share/netzint/tools/resize.sh --home
$ /usr/share/netzint/tools/resize.sh --var
Konfiguration Schritt 53

Mit dem Befehl

$ df –lh

können Sie die Speichergröße überprüfen.

Konfiguration Schritt 54

Abschluss der Grundinstallation

Ihre Umgebung ist nun für den regulären Einsatz von linuxmuster.net vorbereitet.

Für die meisten Aufgaben der Administration können Sie nun die Schulkonsole verwenden. Diese öffnen Sie im Schulnetz mit einem Webbrowser unter https://server:242.

Sofern Sie die neue linuxmuster-WebUI bereits installiert haben, können Sie diese über https://server:8000 aufrufen.

Beachten Sie, dass sie die Schulkonsole, wie auch ssh auf den Server, nur von Rechnern aus nutzen können, die der Server in der Workstationsdatei gelistet hat. Wie Sie Rechner aufnehmen und auch wie Sie Linbo benutzen erfahren Sie auf linuxmuster.net.