Anlegen und Installieren des Servers

Starte den Server via Ubuntu 18.04.1 Server ISO-Image (USB-Stick oder CD-ROM).

Es erscheint das erste Installationsfenster mit der Abfrage zur gewünschten Sprache.

Wähle deine bevorzugte Sprache.

../../../_images/server11.png

Wähle das Tastaturlayout Deutsch.

Hinweis

Das Tastaturlayout wirkt sich während der Installation noch nicht aus!

../../../_images/server12.png

In der Voreinstellung ist die Netzwerkkarte auf DHCP eingestellt. Das klappt natürlich nicht, da der DHCP-Service der Firewall deaktiviert wurde. Du musst also die Konfiguration von Hand einstellen.

Gehe dazu auf die Netzwerkkarte und wähle Edit IPv4.

../../../_images/server13.png

Wähle Manual.

../../../_images/server14.png

Gib die Netzwerkkonfiguration, wie im oberen Bild, ein.

Hinweis

Bedenke, dass das deutsche Tastaturlayout noch nicht aktiv ist. Den /, den du für die Eingabe des Subnetzes brauchst, bekommst du mit der --Taste!

Hinweis

Falls Du dich für das Netz der linuxmuster.net V6.2 entschieden hast, konfigurierst du das Subnet 10.16.0.0/12, die Adresse 10.16.1.1, den Gateway 10.16.1.254 und den Name server 10.16.1.254.

../../../_images/server15.png

Lass die Proxy-Adresszeile leer.

../../../_images/server16.png

Die Mirror-Adresse übernimmst du.

../../../_images/server17.png
../../../_images/server18.png
../../../_images/server19.png
../../../_images/server20.png

Nenne den Server server. Der Benutzername und das Passwort sind frei wählbar.

../../../_images/server21.png

Installiere OpenSSH nicht.

Wenn die Installation abgeschlossen ist und der Server neu gestartet ist, meldest du dich als linuxadmin (Passwort Muster!) an.

Automatische Updates abschalten

Der frisch installierte Ubuntu-Server hat automatische Updates aktivieret. Das solltest du abschalten.

Werde mit sudo -i root und editiere beispielsweise mit nano die Datei /etc/apt/apt.conf.d/20auto-upgrades:

nano /etc/apt/apt.conf.d/20auto-upgrades

Ersetze bei APT::Periodic::Unattended-Upgrade die "1"; durch "0";. Mit <Strg>+o speicherst du die Änderung ab. Und mit <Strg>+x verlässt du nano wieder.

Jetzt kannst du den Server mit apt-get update und anschließendem apt-get dist-upgrade updaten.

Schlüssel importieren

  • Zunächst wirst du wieder root mit sudo -i.
  • Dann lädst du den key mit wget http://pkg.linuxmuster.net/archive.linuxmuster.net.key herunter.
  • Jetzt fügst du den Schlüssel mit apt-key add archive.linuxmuster.net.key hinzu.
Weiter geht es mit der Anpassung des Netzwerkes
follow_me2linux-modify_net